„Bloß nicht jeden Tag trainieren, Erholung ist für einen fitten Körper genauso wichtig wie Training und Ernährung. Mein Wochenprogramm beinhaltet drei Tage ‚Strong by Zumba‘, zwei Tage Cardio-Training oder andere, leichte Aktivitäten und zwei Tage gönne ich mir zur Erholung. Eine Trainingseinheit sollte 30 bis 60 Minuten dauern. Aber mehr als auf die Dauer kommt es auf die Qualität des Work-outs an. Daher sollte sich vor allem auf die Intensität des Trainings und auf eine gute ‚Muscle-Mind-Connection‘ konzentriert werden. Hält man sich an die Trainingseinheiten und achtet auf die Ernährung, sehen die Muskeln schon nach zwei Wochen etwas definierter aus. Nach einem Monat verändert sich der Körper dann merklich, die Muskelpartien sind definierter und die Linie schmaler.“

Viele Menschen glauben, wenn sie mal ein paar Tage FDH (friss die Hälfte) machen und dann 2-3kg leichter sind auf der Waage, sie hätten Körperfett verloren. Ich muss EUCH enttäuschen. Die Wahrscheinlichkeit, dass DU dadurch reines Körperfett verloren hast, geht gegen NULL! Der Grund ist ganz einfach. Unser Körper ist evolutionsbedingt darauf programmiert, Körperfett anzulegen, anstatt es einfach für kurzfristige Energieknappheit zu verschwenden.
Hallo danke für die tolle Erklärung. Mein Problem ist das ich auf Kohlenhydrate sofort Wasser speichere auch bei z.B 50g am Tag deshalb bin ich auf Ketogene Ernährung umgestiegen und esse max. 20g KH am Tag. Ich bin 178cm groß und habe 83kg bin sehr muskulös zur Zeit bin ich bei 2100kcal / Tag und habe in 7 Wochen meinen ersten Wettkampf meine schlechte stelle ist der Bauch und ich trainiere hart bis 6x/Woche kann ich auch bei Ketogene bleiben und wie weit kann ich mit den kcal runter dachte mir ich gehe nicht unter 1700 wäre das ratsam habe seit einem Jahr jetzt vieles probiert und zwei Wettkämpfe ausgelassen wg KH und Wasserspeicherung jetzt mit Ketogene habe ich zum ersten mal ein gutes Gefühl. Aber mein Bauchfett will nicht so wie ich will. Danke LG
Damit es nicht zum Muskelschwund kommt, ist es wichtig, dass Sie ausreichend Lebensmittel mit einer hohen biologischen Wertigkeit zu sich nehmen. Die eiweißreichen Lebensmittel sollten zudem möglichst unterschiedlich sein, damit alle essentiellen Aminosäuren zum Muskelaufbau zur Verfügung stehen. Denn wenn auch nur eine einzelne Aminosäure fehlt, kann ein bestimmtes Eiweiß nicht mehr gebildet werden, wie der Gesundheitstrainer und Autor Andreas Jopp gegenüber "womenshealth.de" erläutert. 
Überwache deinen Kalorienverbrauch. Das ist dank des Informationszeitalters so einfach wie nie zuvor. Es gibt unzählige Apps und Programme, die dir helfen, dich selbst, deinen Körper und deinen Kalorienverbrauch zu tracken. Schau, welche Apps es für dein Smartphone gibt, oder such dir online ein Programm, das deinen Kalorienverbrauch bei verschiedenen Aktivitäten ausrechnen kann. Dort gibst du dann ein, was du den Tag über gemacht hast. Dieser Schritt ist sehr wichtig, damit du wirklich sichergehen kannst, dass du jeden Tag Gewicht verlierst.
Wenn sich der Körper in einem Hungermodus (Kaloriendefizit) befindet, können katabole Prozesse einsetzen. Aber ohne ein Kaloriendefizit ist es nicht möglich, den Körperfettanteil zu reduzieren. Dieses Kaloriendefizit führt aber wieder dazu, dass man sich antriebslos und schlapp fühlt. Nicht der beste Zustand, um weiter mit hoher Intensität zu trainieren. Um die negativen Punkte während der Vor-Wettkampf Phase nicht zu dominant werden zu lassen, sind kleine Justierungen und Tricks nötig, um letzendlich die Hauptziele alle gleichermaßen umsetzen zu können.
Unsere Online Diät-Ernährungspläne dienen der Unterstützung einer Diät mit Zielsetzung Fettabbau, Definition und Gewichtsreduktion gelten für Männer und Frauen gleichermaßen. Merken Sie sich bitte: Maßgeblich entscheidend für den Erfolg einer Diät ist es, den eigenen Körpertypen zu kennen! Nur so lassen sich bestmögliche Resultate erzielen. Ein effektiver Diät-Ernährungsplan muss zu Ihrem eigenen Körper, sowie zu Ihren eigenen persönlichen Voraussetzungen passen und nicht zu denen eines attraktiven Fitness Models oder Bodybuilders.

Wenn Sie zu verlieren, planen 10 Pfund in einer Woche beenden Sie die Einnahme extra Salz in Ihrer Nahrung zu verlieren. Salz enthalten Natrium, die zu Wassereinlagerungen beiträgt. Der empfohlene tägliche Aufnahme von Natrium für eine Person ist 2,400 mg (Milligramm). Zu viel Natrium macht Sie das Gefühl aufgebläht. Vermeiden Sie diese gefährlichen Lebensmittel sind Suppe, Konserven und Getränke, salzige Snacks, Chips, Brezel und Verpackung Lebensmittel. Sie können diese Dschunken und gehen für Saft oder gesunde hausgemachte Lebensmittel zu vermeiden. Dies ist der wichtigste Schritt auf dem Weg, Gewicht zu verlieren.
Ein erfolgreicher Gewichtsverlust ist ein gewonnener Kampf. Das Gewicht jedoch zu halten, ist ein ewig andauernder Krieg. Meist fällt man unbemerkt wieder in alte und ungesunde Verhaltensweisen zurück. Es wird wieder mehr gegessen, es wird sich wieder weniger bewegt. Wer dauerhaft sein Gewicht halten will, der muss grundsätzlich seinen Lebens- und auch Ernährungsstil ändern:

Schon mal fette und vegane Sportler gesehen? Die essen ihre bööööösen Kohlenhydrate den lieben und langen Tag und sind nicht dick, dennoch leistungsfähig. Ich finde es schade wenn ein Fitnesstrainer/Ernährungsberater sich auf recht veraltete Kenntnisse verlässt und sich nicht richtig weiterbildet, was neue Kenntnisse der Wissenschaft besagen oder traditionelle Ernährungsmodelle hinterfragt. Viele Low-Carber legen gerne einen Cheat Day ein und futtern dann hemmungslos viele einfache Kohlenhydrate, was mir persönlich zeigt das man Low-Carb auf dauer nicht durch hält ohne mal seine Regeln zu brechen. Guckt doch mal über euren Tellerrand hinaus.
Wenn DU diese Reihenfolge siehst, wird DIR klar, dass bei 2-3kg Gewichtsreduzierung nur ein Bruchteil Körperfett dabei ist. Dadurch, dass DU aber viel Wasser verloren hast, wirkst DU im Spiegel etwas schlanker und auch die Hose sitzt ein bisschen lockerer als vorher. Leider nur, bis DU wieder etwas mehr, bzw. normal isst. Durch die Kohlenhydrate, die DU dann wieder zu DIR nimmst, kommt auch das Wasser zurück in die Zellen und alles ist wie vorher!? Wie vorher? NEIN! Nichts ist wie vorher.
Menschen, die lange auf der Arbeit sitzen, sollten immer wieder kleine Pausen für etwas Bewegung einplanen und einige kurze Kräftigungsübungen machen. Dabei spielt weniger die Zeit eine Rolle. Wichtiger ist eine regelmäßige Durchführung. Dies können einige Kniebeuge oder Liegestütze sein, kurzes Traben auf der Stelle, Hockstrecksprünge. Möglichkeiten gibt es viele.
Dass Musik beim Training motiviert, ist wissenschaftlich erwiesen: Sie hilft, länger und intensiver Sport zu treiben, und lenkt von Ermüdung ab. Dr. Costas Karageorghis, Sportpsychologe der britischen Brunel-Universität, hat herausgefunden, dass Musik mit einem Tempo von 120 bis 140 Beats pro Minute (BPM) am besten funktioniert und unsere Performance um bis zu zwanzig Prozent steigern kann. Musik mit einem durchgängigen Beat eignet sich besser als Free Jazz mit abrupten Tempowechseln. Haile Gebrselassie, der äthiopische Langstreckenläufer, schwört auf den Track »Scatman«, der britische Sprinter Iwan Thomas auf »Firestarter « von The Prodigy.

Du solltest die Kalorien, die du verbrennst mit den Kalorien ausgleichen, die du aufnimmst. Mit anderen Worten kannst du mehr essen wenn du mehr arbeitest. Der Gewichtsverlust findet normalerweise statt, wenn du mehr Kalorien verbrennst, als du aufnimmst. Eine Person musst ungefähr 3500 Kalorien ("in etwa") verbrennen, um 450 Gramm abzunehmen.[9] Wenn du neun Kilo abnehmen möchtest, wirst du etwas weniger als 675 Gramm täglich abnehmen müssen. Das bedeutet, dass du etwas mehr als 5000 Kalorien mehr verbrennen musst, als du täglich konsumierst. Das ist eine "sehr" große Zahl.
Mit einer Kombination aus diversen Verhaltensweisen lassen sich Fettprobleme schon heute recht gut in den Griff bekommen. Um dauerhaft Fett abzubauen, ist es in jedem Falle nötig eine gewisse Disziplin mitzubringen. Auch den nötigen Atem zum durchhalten sollte man haben. Eine Verhaltensumkehr würde einen schnell wieder auf das Ausgangsfettniveau führen.
„Bei ‚I am stronger‘ geht es nicht nur um die körperliche Veränderung, sondern auch um den Gewinn mentaler Stärke. Denn Sport verändert auch die Einstellung zum Leben, man wird ehrgeiziger, selbstbewusster, disziplinierter und gewinnt an Selbstvertrauen sowie Lebensqualität. Das Wichtigste aber ist, sich überhaupt zu bewegen. Sind Bewegung und eine gesunde Ernährung erst mal im Leben integriert, kommen die langfristigen Erfolge von alleine. Ohne zu hungern, zu tracken oder Kalorien zu zählen.“
Eingangs wurde bereits angesprochen, dass dem Körper weniger Energie zugeführt werden muss, als dieser verbraucht, wenn es zu einer Abnahme kommen soll. Darüber hinaus wurde bereits der dezente Hinweis gegeben, dass wir mit Kohlenhydraten, Protein und Fett drei verschiedene Stoffe haben, die dem Körper beim Abbau Energie liefern können. – Und der Körper sucht sich dies durchaus aus: https://www.youtube.com/watch?v=hK2zC6BG4F8
Ich würde daher empfehlen, etwa 35% der Tageszufuhr an Kohlenhydraten in einer Mahlzeit 1.5-2 Stunden vor dem Training einzunehmen. Das sorgt dafür, dass ausreichend Zeit vorhanden ist, die Kohlenhydrate zu verdauen und sie im Blutkreislauf für die Nutzung verfügbar zu machen. Außerdem würde ich empfehlen, einen Intra-Workout Shake bestehend aus 30-40g Whey Protein zusammen mit Dextrose oder Maltodextrin während des Trainings einzunehmen.

Rückschläge: Viele fallen hin und wieder in alte, ungeliebte Verhaltensmuster zurück. Doch darf das kein Grund sein, die Ernährungsumstellung gänzlich abzubrechen. Vielmehr sollten Sie sich fragen, woran es gelegen haben könnte, dass man wieder mehr gegessen hat als der Plan vorsieht. Nur wer den Grund erkennt, kann genau diesen Fehler künftig vermeiden. Das bringt Sie dem Ziel ein Stück näher.
Mache ein Zugeständnis. Es klingt vielleicht offensichtlich, aber das Wichtiste, um dein Gewicht garantiert zu verlieren, ist dieses Vorhaben zu deinem Ziel zu erklären. Das ist besonders bei kurzfristigen Diäten wie dieser wichtig. Du kannst es dir nicht leisten, einen Tag "frei" zu nehmen, wenn du deine Diät oder einen Trainingsplan aufgestellt hast. Sobald du entschieden hast, diesen Weg zu wählen, musst du durchhalten.

Wenn ich ein Foto sehr, wo eine sehr schlanke Dame sich nach vorne beugen muss, damit sie eine Hautrolle überhaupt zu Stande kriegt und darunter steht ein Artikel über das abnehmen und die Anregung des Stoffwechsels, dann finde ich das ganze sehr erschreckend und sehr unprofesional von einer zeitschrift die sich fitforfun nennt. Vielleicht sollte das nochmal überdenkt werden...... https://www.youtube.com/watch?v=_CN-1CUm3J8
×