Eine sehr informative Seite! Ich hatte ebenfalls damals das Problem, das ich viel zu schnell gegessen habe und dadurch automatisch mehr aß! Heute bin ich definitiv intelligenter und lasse mir zeit bei meinen Mahlzeiten, wenn ich gerade Diät mache. In einer Massephase muss man ja essen was das zeug hält um auf seine Kalorien zu kommen. Aber selbst da habe ich immer alles fest im Blick. lg
c) Die Yoga-Süchtige: Legt Wert darauf, keine dieser »achselbehaarten Ökotanten« zu sein, sondern jemand, dem Morgengruß- und Hundefiguren »einfach nur guttun«. Single ist sie aus Leidenschaft, und wie sie früher ohne Erdbeer-Maracuja-Smoothies überleben konnte, weiß sie auch nicht so recht. Ihr T-Shirt-Aufdruck: »2raumwohnung – bleib geschmeidig«.
Sie wollen (was menschlich und motivierend ist) schnellstmöglich Erfolge sehen, oder Sie streben sogar einen überdurchschnittlich athletischen Körperbau an. Fangen wir mit dem Training an. Sie müssen 3 oder sogar 4 mal pro Woche ein 45-minütiges Krafttraining absolvieren, danach kommen 3 – 5 Sprints und danach das aerobe Radeln, Rudern oder Laufen.
„Bei ‚I am stronger‘ geht es nicht nur um die körperliche Veränderung, sondern auch um den Gewinn mentaler Stärke. Denn Sport verändert auch die Einstellung zum Leben, man wird ehrgeiziger, selbstbewusster, disziplinierter und gewinnt an Selbstvertrauen sowie Lebensqualität. Das Wichtigste aber ist, sich überhaupt zu bewegen. Sind Bewegung und eine gesunde Ernährung erst mal im Leben integriert, kommen die langfristigen Erfolge von alleine. Ohne zu hungern, zu tracken oder Kalorien zu zählen.“
Bewegung und Sport ist wichtig, doch der erste Weg zum Wohlfühlgewicht führt über die Ernährung. Jeden Tag können Sie an Ihrer Ernährungsumstellung arbeiten. Das muss keine Qual sein, sondern kann sogar großen Spaß machen! Achten Sie darauf, morgens ausreichend zu essen, damit Sie genug Kraft für den Tag haben. Ihr Körper braucht viel Energie. Nehmen Sie sich bewusst Zeit für Ihr Frühstück und verzichten Sie auf kleine “To go”-Häppchen oder ungesunde Snacks zwischendurch. Achten Sie auch mittags darauf, langsam und bewusst zu essen, anstatt sich vom Stress der Arbeit beeinflussen zu lassen. Der Körper braucht eine Weile, um das Sättigungsgefühl an das Gehirn weiterzugeben. Viele Menschen essen weiter, obwohl sie schon genug haben. Essen Sie abends mindestens drei Stunden vor dem Schlafengehen, damit Sie gut schlafen. Außerdem ist gesundes Essen das A und O. Zu viel Zucker, Kohlenhydrate und ungesunde Fette sind oft mit Trägheit und Müdigkeit verbunden. Nur wer sich ausgewogen ernährt, kann sich gesund und fit fühlen.  https://www.youtube.com/watch?v=rY7XCPpyrvM
Eine Kalorie ist eine Kalorie und bleibt eine Kalorie. Letztendlich geht es beim Abnehmen immer darum, Kalorien zu reduzieren, egal welchen Ursprungs sie sind. Ein Professor aus Kentucky hat das eindrucksvoll bewiesen, indem er sich nur noch von „Twinkies“ ernährte, amerikanischen Minikuchen mit Cremefüllung, und damit mehr als 12 Kilo abnahm.Wie? Na, indem er einfach ganz, ganz wenig davon aß. [2]

Die Pendeldiät verläuft, wie der Name es schon verrät, wie ein Pendel, also auf und ab. Wenn wir etwas verändern ? zum Beispiel mehr oder weniger essen ? braucht der Körper etwa vier Tage, um es zu bemerken und gegenzusteuern. Es geht ihm dabei nicht um einen schönen und muskulösen Körper, sondern ums nackte Überleben. Bemerkt er nun, dass die Nahrungszufuhr drastisch reduziert wurde, regelt er den Stoffwechsel herunter, damit weniger kostbare Energie verschwendet wird.

Es klingt verwirrend aber tatsächlich kann ein ausgewogenes Verhältnis von gesättigten und ungesättigten Fettsäuren ihre Fettverbrennung ankurbeln, um die genaue Menge zu bestimmen bedarf es unbedingt einem fachmännischen Ernährungsplan. Verzichten Sie einmal mehr auf Wurst und Butter und greifen sie komplementär lieber zu Fisch, Soja, Leinsamen, Nüssen oder verschiedenen Ölen. Sollten Sie kein Fischesser sein, bietet Ihnen unser Shop eine große Auswahl an verschiedenen Fischölkapseln. https://www.youtube.com/watch?v=2t7GE9i2gLc
×