Für unseren Sportler kann man ansetzen; 100 X 30 = 3000 Kcal pro Tag. Das ist in etwa der Basisbedarf unseres Sportlers aus Grundumsatz und Leistungsumsatz (bei langen, intensiven Trainingseinheiten kann der Leistungsumsatz deutlich höher liegen). Wenn er also 600g pro Woche über die Ernährung verlieren möchte, dann sollte er 600 Kcal weniger zu sich nehmen; 3000-600= 2400 Kcal pro Tag.
Wer erfolgreich sein Gewicht halten möchte, sollte grundsätzlich die Ernährungs- und Lebensgewohnheiten ändern. Dies braucht Zeit, denn alte Gewohnheiten lassen sich nicht von heute auf morgen umstellen. Daher ist es wichtig sich täglich wieder an die neuen Regeln zu erinnern und sie Schritt für Schritt umzusetzen, bis sie ins Fleisch und Blut übergegangen sind. https://www.youtube.com/watch?v=Y-XavXZmpw8

Aber die Benimm-Liste ist noch nicht zu Ende: keine Obstsäfte (zu viel Zucker!), keine Milch (zu fett!). Bitte bestellen: legale Nahrungsergänzungsmittel. Vitamin D3 in flüssiger Form, ein Präparat aus Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen, Magnesiumpulver und Tabletten aus Lakritzwurzelextrakt, die die Halbwertszeit des Hormons Cortisol in meinem Körper verlängern. Alles soll mich wacher und fitter machen. Eine kuriose Neuerung im Leben stellt die Hocke dar: Beim Zähneputzen oder beim Warten auf den Bus soll ich mich so in die Hocke begeben, wie es Kleinkinder tun. Gut für Flexibilität und Kraft, sagt Schaller. Ein Stehtisch im Büro ist auch wichtig. Den soll ich rasch beantragen. Und, "nicht verhandelbar": Ich muss mir Barfußschuhe für den Alltag zulegen, bei denen die Sohle dünn genug ist, um jedes Steinchen zu spüren. "Du musst die Fußmuskulatur schulen. Wenn schon die Füße nicht passen, kannst du auch den Rest vergessen", sagt Schaller. Im Fitnessstudio soll ich komplett auf Schuhe verzichten. Apropos Fitnessstudio: viermal die Woche. Pflicht. Die ersten Trainingseinheiten bestehen aus Dehnübungen, Liegestützen, Kniebeugen und kläglichen Versuchen, einen einzigen Klimmzug hinzukriegen. Schaller verachtet die typischen Fitnessgeräte, auf denen man sitzt und pumpt. "Die können schon deshalb nicht gut sein, weil man dabei sitzt." Ausdauersport wie Joggen soll ich bleiben lassen. Ineffizient. Mein Puls werde bei den Kraftübungen hoch genug steigen.


Wie bereits beschrieben, sollte die Ernährung insgesamt auf eine abwechslungsreiche und vollwertige Mischkost umgestellt werden, damit der Körper all das bekommt, was er braucht. Wer hungert, um sein Gewicht zu halten, der hat einen ewig langen Teufelskreislauf betreten, aus dem man nur schwer wieder ausbrechen kann. Folgendes sollte beachtet werden:

Wenn ich ein Foto sehr, wo eine sehr schlanke Dame sich nach vorne beugen muss, damit sie eine Hautrolle überhaupt zu Stande kriegt und darunter steht ein Artikel über das abnehmen und die Anregung des Stoffwechsels, dann finde ich das ganze sehr erschreckend und sehr unprofesional von einer zeitschrift die sich fitforfun nennt. Vielleicht sollte das nochmal überdenkt werden...... https://www.youtube.com/watch?v=_CN-1CUm3J8
Wer tagsüber im Fitnessstudio geackert hat oder nach Feierabend noch eine Runde mit dem Hund spatzieren war, kann vor demm Zubettgehen ein Glas Milch trinken. Die hilft nicht nur beim Einschlafen, dank des Milchproteins Casein fördert sie außerdem die Muskelbildung und Fettverbrennung. So können Sie besonders effektiv die Fettverbrennung ankurbeln, wenn Sie sich vorher etwas bewegt habt.

Beginne zu kochen. Der einzige Weg, deine Nahrung und damit die Kalorien, die in deinen Körper gelangen wirklich zu kontrollieren ist es, selbst zu kochen. Obwohl fast jedes Restaurant heutzutage gesündere Optionen anbietet, kannst du niemals sicher sein, was in dem Salatdressing enthalten ist oder welches Öl für die Gemüse verwendet wurde. Du bist besser beraten, wenn du alles, was du isst selbst kochst.

Stark eiweißhaltige Kost hat oft den Nachteil, dass sie sehr viel Fett enthält. Beispiele sind hier Fleisch, Nüsse oder Käse. Eiweißpulver hingegen ist grundsätzlich "von Natur aus" fettfrei, kann aber auch Zucker, Zuckerersatzstoffe und Aromen enthalten. Bei Sorten wie "Schokolade", "Banane" oder "Erdbeere" müssen Sie davon ausgehen, dass für den guten Geschmack zahlreiche weitere Stoffe unter das Pulver gerührt wurden. Wer sich gesund ernähren will, sollte also nicht zu viel von den Pulvershakes trinken.
In der vierten Wochen ist es an der Zeit, den Körper stärker zu fordern. Steigern Sie Ihre Sporteinheiten auf jeweils 30 Minuten. Wählen Sie dabei ein Tempo, das Sie durchhalten. Also lieber langsam laufen und 30 Minuten am Stück schaffen als lossprinten und nach 15 Minuten mit Seitenstechen aufgeben. Nach den ersten vier Wochen ist es Zeit, Bilanz zu ziehen: Fühlen Sie sich wacher und fitter? Macht Ihnen der Sport Spaß? Haben Sie sich eher über- oder unterfordert? Lernen Sie, auf Ihren Körper zu hören und Ihr Training dementsprechend anzupassen. Manchmal bringt eine neue Sportart neue Motivation. Ansonsten heißt es: Am Ball bleiben und dazu am besten neue Ziele setzen. Ein Wettkampf über fünf oder zehn Kilometer Laufen beispielsweise spornt an und motiviert zum Training. Falls Sie kein Wettkampftyp sind, macht es eventuell Sinn, mit Gleichgesinnten zu trainieren. Das hält Sie ebenfalls bei der Stange.
Spare bei den Kohlenhydraten. Wenn du damit schon vor der großen Herausforderung langsam anfangen kannst, wirst du die besten Ergebnisse erreichen. Ja, Kohlenhydrate sind ein Grundpfeiler der Ernährung, aber sie binden sehr viel mehr Wasser ans sich als Proteine oder Fette, und man kann sehr leicht zu viel davon essen. Versuche, nicht mehr als 50 Gramm am Tag zu dir zu nehmen.
Diese Liste sollte gut sichtbar an einem Ort aufgehängt werden, an dem man des Öfteren vorbei kommt. Diese Liste erinnert einen immer wieder an sein Vorhaben und kann auch helfen, Rückfälle zu verhindern. Hängen Sie zum Beispiel ihre Abnehmgründe am Kühlschrank auf und Sie überlegen sich demnächst zweimal, ob Sie diesen zwischendurch plündern oder nicht.
Dass Nudeln dich machen und Mayonnaise schlecht ist, stimmt nicht unbedingt. Diese Zutaten können durchaus die Fettverbrennung ankurbeln. Dennoch gilt: Wer seiner Figur etwas Gutes tun möchte, sollte es nicht übertreiben und die Schlemmerei in einer Völlerei ausarten lassen! Wer also nicht gleich die XXL-Portion Pommes in einem Meer aus Mayo ertränkt, kann tatsächlich für den späteren Schlaf die Kalorienverbrennung ankurbeln. https://www.youtube.com/watch?v=TyXnVTALGM0
×