Da wir anfangs allerdings bereits von sportlicher Aktivität ausgegangen waren, nehmen wir an, dass es unseren drei Beispielpersonen gelingt, ihre Kohlenhydratspeicher vollständig zu leeren. Wir sehen schon, dass uns die fettigen Felle davon schwimmen, denn wenn der Körper Energie aus den Kohlenhydraten bezieht, bedeutet das zwangsläufig, dass er weniger Fett verstoffwechseln wird.


Um effektiv Körperfett abzubauen und den Körper „in Form“ zu bringen, empfiehlt es sich eine Kraftausdauertraining (im Sinne eines Metabolic Conditioning), Ganzkörperübungen sowie ein kurzes anstrengendes Krafttraining mit hohen Widerständen durchzuführen. Mit diesen Trainingsreizen erhalten oder erhöhen Sie Ihre Muskelmasse etwas und bekommen einen schlanken festen Körper, der mehr und schneller Fett abbaut. Wichtig ist allerdings, dass Sie auch Ihre Ernährung dem Ziel Abnehmen anpassen. Wenn Sie sich am Training der Männer orientieren, werden Sie schon in wenigen Wochen viel mehr Freude an Ihrem Körper haben.
Natürlich hilft auch Bewegung um Fett zu verbrennen. Man sollte sich nicht nur Gedanken über die Nahrungsaufnahme und innerliche Hilfen machen, sondern sich auch überlegen, wie man dies von außen unterstützen kann. Hierbei ist ein gewisses Maß an sportlicher Betätigung äußerst hilfreich. Die Muskeln sind der größte Gegenspieler der Fettpolster und sollten deshalb entsprechend trainiert werden. Dies kann je nach körperlicher Verfassung ein längerer Spaziergang oder auch ein intensives Training im Fitnessstudio sein.
Planen Sie deshalb immer genug Ruhephasen und sportfreie Tage ein. Schenken Sie Ihrem Körper die Energie, die er zum Regenerieren braucht. Vermeiden Sie Alltagsstress, meiden Sie schwere körperliche Arbeit, entspannen Sie mit leichtem Stretching und schlafen Sie ausreichend. Sie sind beim Training über sich hinausgewachsen – gönnen Sie sich nun eine erholsame Pause.
Bei abweichendem Körpergewicht bzw. Geschlecht sollte die Gesamtkalorienmenge (inkl. Eiweiss, Kohlenhydrate und Fett) nach unten bzw. nach oben angepasst werden. Im Gegensatz zu dem typischen Muskelaufbau-Ernährungsplänen wird bei einem Diät Ernährungsplan je nach Diätform hauptsächlich der Anteil der zugeführten Kohlenhydrate und Fette, sowie der Zeitpunkt der Nährstoffaufnahme verändert.
Er will DICH aber nicht so einfach sterben lassen und deshalb schraubt er DEINEN Stoffwechsel auf ein absolutes Minimum runter. Manche kommen dann mit 500kcal am Tag aus, trotz Arbeit und Sport. Daran siehst DU mal, was für eine wundervolle Maschine unser Körper ist. Wenn DU wissen möchtest, wie DU DEINEN Stoffwechsel wieder auf Vordermann bekommst, dann lies diesen Beitrag: Stoffwechsel anregen
Hallo danke für die tolle Erklärung. Mein Problem ist das ich auf Kohlenhydrate sofort Wasser speichere auch bei z.B 50g am Tag deshalb bin ich auf Ketogene Ernährung umgestiegen und esse max. 20g KH am Tag. Ich bin 178cm groß und habe 83kg bin sehr muskulös zur Zeit bin ich bei 2100kcal / Tag und habe in 7 Wochen meinen ersten Wettkampf meine schlechte stelle ist der Bauch und ich trainiere hart bis 6x/Woche kann ich auch bei Ketogene bleiben und wie weit kann ich mit den kcal runter dachte mir ich gehe nicht unter 1700 wäre das ratsam habe seit einem Jahr jetzt vieles probiert und zwei Wettkämpfe ausgelassen wg KH und Wasserspeicherung jetzt mit Ketogene habe ich zum ersten mal ein gutes Gefühl. Aber mein Bauchfett will nicht so wie ich will. Danke LG
Stress gehört in meinen Augen zu einer Volkskrankheit, und es scheint manchmal auch noch schick zu sein, wenn man ständig Stress und Zeitdruck hat. Für die eigene Fitness ist dies aber tatsächlich nicht hilfreich. Ein fitter Körper kann viel erreichen ohne Hektik und Stress. Deshalb wichtige Ruhephasen in den Tagesablauf einfließen lassen. Dies können mal 10 Minuten Pause auf einer Parkbank sein oder ein kleiner Spaziergang.

Also danke erstmal für deine ganzen Tipps 😉 Ich bin 28 Jahre alt und wiege 78 kg bei einer Größe von 178 cm. Mein Grundumsatz macht ca. 1900 kcal aus. Nun lautet meine Frage: Wieviel kcal muss ich zu mir nehmen um effektiv Fett abzubauen und zumindest meine Muskelmasse zu erhalten. Ich mache 3 mal die Woche 1 Stunde Krafttraining und 2-3 mal die woche 45-60 min Cardio. Mein Körperfettanteil liegt bei 19 % nach der letzten Messung.
Teile deine Kalorien auf. Die Idee, dass alles von den Kalorien abhängig ist, gehört langsam zur alten Schule. Es ist eine Tatsache, dass jeder Körper unterschiedlich ist und nicht alle Kalorien gleich sind. Außerdem laugt das Kalorienzählen aus. Es gibt aber eine gute "generelle" Regel. Für den Nutzen bei dieser Diät solltest du deine Kalorien über den Tag aufteilen. Wenn du wirklich gut warst, kannst du dich mit etwas belohnen, aber nicht mit Essen. Sonst neigt man dazu, dass man immer, wenn man sich belohnen möchte, zu etwas Essbarem greift. Übertreibe es nicht, aber bewahre dich davor, dich deprimiert zu fühlen.

Gewöhnen Sie sich an, bei Aufschnitt oder Schnittkäse die Butter darunter einfach wegzulassen oder durch fettarmen Frischkäse, Senf, Tomatenmark oder Quark zu ersetzen. Wenn es gar nicht ohne geht: Butter weich werden lassen, dann lässt sie sich dünner aufs Brot streichen. Pro gespartem Teelöffel Butter wird Ihr Fettkonto um vier Gramm Fett erleichtert. https://www.youtube.com/watch?v=8bshv_9HWw4
»220 minus Lebensalter ist der Maximalpuls, den man beim Sport erreichen soll.« Diese Formel, die einem früher der Sportlehrer beigebracht hat, gilt nicht mehr, sagt der Hamburger Sportarzt Klaus-Michael Braumann. Als Faustregel für Anfänger kann beispielsweise beim Jogging gelten: Wer sich mit seinem Mitläufer unterhalten kann, ohne aus der Puste zu kommen, hat die richtige Grundgeschwindigkeit. Ab und zu Sprintintervalle einbauen, die einen aus der Puste bringen, ist trotzdem erlaubt.
Wer beim Fitwerden gleich mit dem Rauchen aufhören will, für den hat Richard Thaler, Autor des Buches »Nudge – Wie man kluge Entscheidungen anstößt«, folgenden Tipp: »Eröffnen Sie ein Konto, auf das eine Vertrauensperson Zugriff hat. Zahlen Sie ein halbes Jahr lang jede Woche den Betrag ein, den Sie für Zigaretten ausgeben. Wenn Sie nach einem halben Jahr nachweislich immer noch nicht rauchen, händigt Ihnen die Person Ihr Geld aus. Ansonsten wird es einer wohltätigen Organisation gespendet – noch effektiver ist es, wenn Sie sich verpflichten, es der Partei oder dem Fußballverein zu spenden, die Sie am wenigsten leiden können.«
So viel zur Theorie. Doch hilft eine eiweißreiche Ernährung dabei Muskeln aufzubauen? Fakt ist, dass Proteine ein wichtiger Bestandteil der Muskulatur sind. Allerdings werden nicht automatisch mehr Muskeln aufgebaut, wenn mehr Eiweiß verzehrt wird. Für den Muskelaufbau ist nach wie vor gezieltes Training nötig, welches die Muskelfasern reizt und somit zum Wachstum anregt.  https://www.youtube.com/watch?v=ie0POIJ8VgI

Auf den Grundsätzen einer Ernährungsumstellung beruht auch das Programm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. “Abnehmen – aber mit Vernunft” bedeutet, dass in einer Gruppe falsche Essgewohnheiten geändert und so das Gewicht langfristig reduziert wird. Das Programm wurde von Ernährungswissenschaftlern, Psycho­logen und Ärzten aufgebaut und ist besonders empfehlenswert für Menschen mit starkem Übergewicht und vielen erfolglosen Diätversuchen.
„Speziell für Einsteiger, die besonders effektiv an der Bikinifigur trainieren wollen, hat Gymondo das sechswöchige Programm ‚Bikini Body‘ für Frauen und für Männer das Programm ‚Beach Body‘ entwickelt. Es beinhaltet Cardio- und Bauch-Beine-Po-Work-outs für einen straffen, definierten Körper. Ziel ist es, Muskelmasse aufzubauen. Eine eiweißreiche und kohlenhydratarme Ernährung unterstützt das Training.“
Eine Freundin von mir hat dabei in fünf Monaten 14 Kilo abgenommen. Es zählen nicht nur Kalorien Allein durch das Weglassen von Mahlzeiten wird man nicht auf Dauer schlanker werden. Und wie schnell ist es möglich, Gewicht zu verliert man etwa 2 kg An 10 Tagen würde das 5 gesparte und an 20 Tagen 10 und nach 30 Tagen mehr als Kohl darin 2 - 3 Minuten braten, dann Wurstscheiben und Paprika zugeben.
In aller erster Linie wirst du mit dieser Kur hier viel Wasser verlieren und dadurch sehr schnell sehr viel abnehmen. Bei zwei Trainingseinheiten pro Woche kommen Sie so auf kcal. Sind fünf Kilo in einer Woche wirklich möglich? Also bitte jetzt nicht rumheulen deswegen. Sollten diese Symptome dann aber zu stark werden oder sollte sich diese ganze Sache hier nicht mehr gut anfühlen, bitte hör auf damit und sprich noch mal mit deinem Arzt ab, ob diese Kur sinnvoll für dich ist.
Werden Sie glauben, dass das Schwimmen eine Last von Kalorien im Vergleich zu jedem anderen Training kann zu brennen. Ein Pool ist vielleicht nicht das erste, was in den Sinn kommt, wenn Sie planen, von einigen zusätzlichen Lasten aus Ihrem Körper loszuwerden. nicht nur Schwimmen hilft Ihnen, Gewicht zu verlieren. Es hilft auch, um Ihren Körper zu trimmen, steigern Ihren Stoffwechsel und helfen Ihnen, stärker und gesünder zu bleiben.
Ausdauertraining ist zwar zunächst effektiver, um Speckreserven abzubauen, doch spätestens, wenn ein Anfang geschafft ist, sollten Sie auch zu Hanteln greifen. Muskeln geben Ihrem Äußeren nicht nur eine ansehnliche Form, sie haben auch den Vorteil, dass sie selbst im Ruhezustand Energie verbrauchen. Das kann man von Fettgewebe nicht behaupten. Ihr Grundumsatz erhöht sich, Sie können mehr essen ohne zuzunehmen. Also, nichts wie ran an die Gewichte!
Sie wollen (was menschlich und motivierend ist) schnellstmöglich Erfolge sehen, oder Sie streben sogar einen überdurchschnittlich athletischen Körperbau an. Fangen wir mit dem Training an. Sie müssen 3 oder sogar 4 mal pro Woche ein 45-minütiges Krafttraining absolvieren, danach kommen 3 – 5 Sprints und danach das aerobe Radeln, Rudern oder Laufen.
Darum solltest DU, wenn DU Fett abbauen möchtest, die Kohlenhydrate morgens nach dem Aufstehen und direkt nach dem Sport essen. Wenn DU z.B. Ausdauertraining gemacht hast, dann kannst DU den Körper ruhig noch 1-2h nach brennen lassen bevor DU die Kohlenhydrate isst. Solltest DU dagegen Krafttraining betrieben haben, kannst DU auch sofort nach dem Training die Kohlenhydrate zu DIR nehmen.
Cardio ist ein elementarer Baustein einer Diätphase. Auch in Aufbauphasen ist Cardio ratsam, um das Herz zu kräftigen. Baut man Muskelmasse auf und vernachlässigt dabei das Herz-Kreislauf-Training, wächst das Herz zwar mit, wird aber nicht gleichzeitig leistungsfähiger. Irgendwann kann es zu einer Herzinsuffizienz kommen ? das Herz ist nicht mehr in der Lage, den Körper aus eigener Kraft zu versorgen.
Unser Körper ist allerdings relativ effektiv und vor allem – entgegen der darin befindlichen Charaktere – selten daran interessiert, seinem Selbst möglichst schnell ein Ende zu setzen. Ein dauerhafter Proteinabbau würde quasi Raubbau am eigenen Körper entsprechen, so dass die Umsatzrate (also der Ab- und Aufbau von Protein im Körper, der ständig stattfindet) innerhalb weniger Tage deutlich gedrosselt wird.
Zusätzliche Energie verbrennen Sie, wenn Sie beim Krafttraining in den Pausen zwischen zwei Übungen den Kreislauf mit zusätzlichen Cardio-Einheiten (Laufband, Ergometer, Rudermaschine) auf Trab halten. Mit der Mischung aus aerobem und anaerobem Training fordern Sie Ihren Körper zusätzlich. Sie verbrennen mehr Energie, und genau das ist das Geheimnis des Abnehmens: mehr Energie zu verbrauchen, als Sie Ihrem Körper durch Nahrung zuführen.
Nimm auch die kleinen Gelegenheiten für ein Training wahr. Wenn du deine Lieblingssendung im Fernsehen siehst und es Zeit für die Werbung ist, kannst du dich auf den Boden legen und ein paar Liegestütz machen. Während du das Geschirr wegräumst, kannst du tanzen. Tanze durch den Flur. Das hört sich etwas merkwürdig an, aber diese kleinen Anstrengungen summieren sich und führen zu einem verbesserten Muskeltonus und einer schlankeren Linie.
Wenn sich der Körper in einem Hungermodus (Kaloriendefizit) befindet, können katabole Prozesse einsetzen. Aber ohne ein Kaloriendefizit ist es nicht möglich, den Körperfettanteil zu reduzieren. Dieses Kaloriendefizit führt aber wieder dazu, dass man sich antriebslos und schlapp fühlt. Nicht der beste Zustand, um weiter mit hoher Intensität zu trainieren. Um die negativen Punkte während der Vor-Wettkampf Phase nicht zu dominant werden zu lassen, sind kleine Justierungen und Tricks nötig, um letzendlich die Hauptziele alle gleichermaßen umsetzen zu können.

Iss öfter. Achte darauf, dass das zweite Wort "öfter" und nicht "mehr" heißt. Wenn du fünf Stück Sellerie an einem Tag essen kannst (das ist nicht empfehlenswert und wird hier nur als Beispiel aufgeführt) solltest du sie nicht alle zum Frühstück verzehren. Du solltest sie auf verschiedene Mahlzeiten verteilen, damit du nicht hungrig wirst. Auf diese Weise wirst du in dem beiden Wochen wahrscheinlich nicht so viel essen. Iss weniger, aber iss "öfter". Das bewahrt deinen Magen davor, sich hungrig zu fühlen.


„Speziell für Einsteiger, die besonders effektiv an der Bikinifigur trainieren wollen, hat Gymondo das sechswöchige Programm ‚Bikini Body‘ für Frauen und für Männer das Programm ‚Beach Body‘ entwickelt. Es beinhaltet Cardio- und Bauch-Beine-Po-Work-outs für einen straffen, definierten Körper. Ziel ist es, Muskelmasse aufzubauen. Eine eiweißreiche und kohlenhydratarme Ernährung unterstützt das Training.“


Nach der Meisterschaft sollte man sehr vorsichtig sein, wenn man die Kohlenhydrat Zufuhr wieder erhöht, da dies zu einem unerwünschten Anstieg des Körperfettanteils führen kann. Kohlenhydrate sind wichtig für den Muskelerhalt während einer Diätphase, da sie auch den zellulären osmotischen Druck und das Zellvolumen erhalten. Das Zellvolumen ist ein Indikator für den Status, in dem sich der Körper befindet.
Iss nicht nach einer bestimmten Tageszeit. Viele Menschen haben mit einem Zeitplan Erfolg. Dabei entscheiden sie, dass sie nach einer bestimmten Zeit "nicht mehr essen werden". Normalerweise liegt diese Zeit zwischen 19:00 und 20:00. Das Essen zu später Stunde ist für die meisten Menschen das Schlimmste, weil der Fernseher läuft und die Freunde gewöhnlich etwas knabbern. Das kann emotional schwierig sein, aber der Aufwand kann sich auszahlen. Wichtig ist, dass man 4 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr zu sich nimmt, da dann in der Nacht die Kohlenhydratspeicher gelehrt werden können.
Der Körper muss Energie aufwenden, um das Eiweiß im Magertopfen in körpereigene Proteinbausteine umzuwandeln. Magertopfen hat einen geringen Kohlenhydrate- und Fettgehalt. Er liefert dem Körper nur wenig Energie. Das zwingt den Körper, die Energie zur Verdauung des Magertopfens aus den eigenen Fettdepots zu beziehen. Mit Magertopfen regen Sie die körpereigene Fettverbrennung an. So schmelzen überflüssige Pfunde dahin.
Wenn man nach dem Ziel der Diät fragt, streben viele Trainierende dieses oftmals in Form einer Gewichtsveränderung auf der Waage an. Der folgende Artikel wird nicht nur zeigen, wie man innerhalb von 10 Tagen 10 Pfund und mehr verlieren kann, sondern auch diskutieren, für wen dieses Vorgehen sinnvoll ist und wie sich das verlorene Körpergewicht in der Regel zusammensetzen wird. https://www.youtube.com/watch?v=RRltB2yDKfk
Protein ist dabei sicher der wichtigste Makronährstoff, wenn es darum geht, die Muskelmagermasse während einer Diät zu erhalten. Diätprotein sollte hydrolysierte (aufgespaltene) Bestandteile enthalten, also schon aufgespaltene Aminosäuren, die vom Körper ohne große Verdauungsarbeit aufgenommen werden können. Diese Aminosäuren gelangen dann in den Blutkreislauf, von wo sie von den Zellen (überwiegend von den Muskelzellen) aufgenommen werden können. Ein hochwertiges Proteinpräparat ist auch aus dem Grund wichtig, da eine ausreichende Verfügbarkeit von Aminosäuren im Blutkreislauf, der wichtigste Faktor für eine optimale Proteinsynthese ist.

Wenn ich ein Foto sehr, wo eine sehr schlanke Dame sich nach vorne beugen muss, damit sie eine Hautrolle überhaupt zu Stande kriegt und darunter steht ein Artikel über das abnehmen und die Anregung des Stoffwechsels, dann finde ich das ganze sehr erschreckend und sehr unprofesional von einer zeitschrift die sich fitforfun nennt. Vielleicht sollte das nochmal überdenkt werden...... https://www.youtube.com/watch?v=_CN-1CUm3J8
×