Falsche Kohlenhydrate sind die eigentlichen Fettmacher, insbesondere dann, wenn man (was fast immer der Fall ist) zuviel kurzkettige (nicht komplexe) Kohlenhydrate (Zucker, Weissmehl, Reis etc.) isst und noch schlimmer, wenn Sie zusammen mit Fett (Schokolade, Kuchen, Chips usw.) verzehrt werden. Wenn Sie Fett abbauen wollen, müssen Sie sich vor allem mit der Verringerung der Kohlenhydratzufuhr beschäftigen, denn die Kohlenhydrate bzw. das dadurch erzeugte Insulin füllen Ihre Fettzellen.

Baue Krafttraining in deine Routine ein. Muskelaufbau durch Krafttraining und Training mit Gewichten ist extrem wichtig für einen gut funktionierenden Metabolismus, der wiederum das Fett daran hindert, es sich wieder auf deinen Hüften bequem zu machen. Zwei bis drei deiner wöchentlichen Trainingseinheiten sollten Muskelaufbau beinhalten. Liegestütze, Situps, Dips und Planks kannst du sogar wunderbar zuhause machen. [18]

Besonders bei Snacks und Süßigkeiten lohnt sich ein Blick aufs Etikett. Wussten Sie, dass die Zutaten dort immer in der Reihenfolge der enthaltenen Menge angegeben werden? Das heißt, was ganz oben steht, macht den größten Teil der Gesamtmenge aus. Deshalb: Produkte meiden, bei denen Fett, Sahne oder Zucker an erster, zweiter oder dritter Stelle stehen oder mehrmals auftauchen. Was das Etikett außerdem verrät:
Wer sich ausreichend Schlaf gönnt, ist am Morgen nicht nur fitter und leistungsfähiger, Sie verbrennen am Tag auch mehr Kalorien. Durch chronischen Schlafmangel geraten nämlich Stoffwechsel und Energieumsatz aus ihrem natürlichen Rhythmus. Die Folge: ein schwankender Insulinspiegel, der Heißhunger begünstigt. Wer täglich rund 8 Stunden schläft, beugt dem vor.

- Aber mich erinnert der Diätplan an die Diät, die meine Oma mal einhalten musste - da gab es vom Arzt drei Monate vor einer OP (Oma war - wie Omis meiner Meinung sein müssen - schön kuschelig rundlich) auch so einen schlecht kopierten Wisch mit ähnlicher Anleitung. Als ich das gesehen habe, habe ich meiner Oma die Brigitte-Diät gegeben Da ist doch ein wenig mehr Kreativität drin Ich fand das irgendwie so altertümlich (no offence meant) mit dieser Billig-Kopie mit den sehr präzisen (und doch wieder ziemlich ungenauen) Anleitungen.
„Die innere Trägheit lässt sich mit einfachen Tricks überwinden: Hängen Sie sich Fotos von Vorbildern oder auch von sich selbst mit Idealgewicht an den Kühlschrank, das gibt den nötigen Ansporn. Auch ist es hilfreich, im Freundes- und Familienkreis von dem Vorhaben zu erzählen. Eher dabei bleibt nämlich oftmals, wer sich nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor anderen beweist.“
Probiere Kniebeugen. Bei Kniebeugen stellt man sich mit hüftbreit voneinander entfernt stehenden Füßen hin, den Rücken gerade und die Arme vorn verschränkt. Dann geht man langsam nach unten als wollte man sich in einen Stuhl setzen. Wenn du in der sitzenden Position bist, stehe wieder auf. Dies sind tolle Übungen für Oberkörper und Bauch. Du kannst Handgewichte hinzunehmen, um die Arme ebenfalls zu arbeiten.
Ein Grund, warum uns Sport weniger >schlank macht, als wir uns wünschen: Es dauert viel länger, zum Beispiel die Kalorien eines einzigen Blaubeermuffins wieder abzutrainieren, als wir denken. Das TIME-Magazin hat ausgerechnet, wie lange eine 30-jährige, siebzig Kilo schwere Frau welche Sportart ausüben muss, um auf die 360 Kalorien des Muffins zu kommen: Inlineskaten (schnell) 21 Minuten, Joggen (8 Stundenkilometer) 33 Minuten, Fahrradfahren (gemütlich): 77 Minuten und Krafttraining mit Gewichten: 115 Minuten. Ganz schön deprimierend.
Also danke erstmal für deine ganzen Tipps 😉 Ich bin 28 Jahre alt und wiege 78 kg bei einer Größe von 178 cm. Mein Grundumsatz macht ca. 1900 kcal aus. Nun lautet meine Frage: Wieviel kcal muss ich zu mir nehmen um effektiv Fett abzubauen und zumindest meine Muskelmasse zu erhalten. Ich mache 3 mal die Woche 1 Stunde Krafttraining und 2-3 mal die woche 45-60 min Cardio. Mein Körperfettanteil liegt bei 19 % nach der letzten Messung.

Denn Hungerphasen, wie die hier beschriebenen, sorgen für die ersten Veränderungen im angenommenen Stoffwechsel. Während die Produktion von Schilddrüsenhormonen noch einige Zeit länger uneingeschränkt weitergehen würde, nimmt die Testosteronproduktion bereits nach wenigen Tagen ab. Ein Effekt, den auch Frauen mit einer sowieso bereits niedrigen Produktion nicht anstreben sollten, denn verschlechterter Muskelaufbau (bzw. –erhalt) und vermehrter Fettaufbau sind die Folgen.
c) Die Yoga-Süchtige: Legt Wert darauf, keine dieser »achselbehaarten Ökotanten« zu sein, sondern jemand, dem Morgengruß- und Hundefiguren »einfach nur guttun«. Single ist sie aus Leidenschaft, und wie sie früher ohne Erdbeer-Maracuja-Smoothies überleben konnte, weiß sie auch nicht so recht. Ihr T-Shirt-Aufdruck: »2raumwohnung – bleib geschmeidig«.

Auch wenn nur manche Zutaten ausgetauscht werden, kann dies schon einen bedeutenden Teil zur verbesserten Fettverbrennung beitragen. Da die Anzahl der Nahrungsmittel welche beim Fettabbau helfen riesig ist, sollte jeder in der Lage sein eine schmackhafte Alternative zu finden. Wir stellen die besten Nahrungsmittel vor, um effektiv Fett zu verbrennen.
Das ganze jetzt auf 1 Jahr gestreckt, so wird ein Schuh draus. Dann gibt es auch keinen Jojo Effekt. Der Körper stellt sich nicht so schnell um, es braucht Zeit. Alle Veränderungen müssen tief verinnerlicht werden. Gegen ein wenig Alkohol ist nichts zu sagen, ebenso gegen Kohlehydrate. Und warum Studio, wenn ich nicht wirklich die Geräte nutze? Kann man alles zu Hause machen. Und joggen mag nicht die effektivste Form sein, aber man ist draussen und bekommt Sonnenlicht, enorm wichtig für die Stimmung! Der BMI ist OK.
Stelle sicher, dass du alle deine Mahlzeiten isst. Obwohl du vielleicht versucht bist, das Frühstück ausfallen zu lassen oder einen Tag zu Fasten, solltest du davon Abstand nehmen. Das verlängerte Fasten kann zu einem Verlust der Muskelmasse und anderen gesundheitlichen Problemen führen, und es kann für deinen Körper schwerer sein, das Gewicht zu verlieren. Wenn der menschliche Körper nicht ausreichend Nahrung erhält, beginnt er automatisch damit, Kalorien zu sparen, indem er sie langsamer verbrennt. Du kannst vielleicht in den ersten Tagen einen signifikanten Gewichtsverlust feststellen, aber nach zwei Wochen wirst du einen Teil davon wahrscheinlich wieder zurückgewonnen haben. [6]
Gewöhnen Sie sich an, bei Aufschnitt oder Schnittkäse die Butter darunter einfach wegzulassen oder durch fettarmen Frischkäse, Senf, Tomatenmark oder Quark zu ersetzen. Wenn es gar nicht ohne geht: Butter weich werden lassen, dann lässt sie sich dünner aufs Brot streichen. Pro gespartem Teelöffel Butter wird Ihr Fettkonto um vier Gramm Fett erleichtert. https://www.youtube.com/watch?v=8bshv_9HWw4
×